Export Seite als DOC | Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wettkampfregeln

ARTIKEL

  1. Wettkampfflaeche
  2. Ausruestung
  3. Judoanzug
  4. Hygiene
  5. Kampfrichter und Offizielle
  6. Position und Funktion des Kampfrichters
  7. Position und Funktion der Aussenrichter
  8. Handzeichen
  9. Kampfbereich (gültige Fläche)
  10. Dauer des Kampfes
  11. Zeitunterbrechung
  12. Zeitsignal
  13. Osaekomi-Zeit
  14. Technik, die mit dem Zeitsignal zusammenfaellt
  15. Beginn des Kampfes
  16. Uebergang zu Newaza (Bodenarbeit)
  17. Anwendung von Mate (Warten)
  18. Sono-mama
  19. Ende des Kampfes
  20. Ippon
  21. Waza-ari
  22. Waza-ari awasete Ippon
  23. Yuko
  24. Osaekomi-waza
  25. Verbotene Handlungen und Strafen
  26. Nichtantreten und Aufgabe
  27. Verletzung, Krankheit oder Unfall
  28. Situationen, die von den Regeln nicht erfasst sind

Kampfrichterhandbuch

Anti-Doping



BudoWiki wurde erstellt von: Sensei

Bearbeiten

IJF /

Annex 012010

<< Annex132009 | Annex012005 | Annex012011 >>


Schulterstreifen des Kimono für Landesfarben oder offizielle Werbung

Schulterstreifen
Schulterstreifen und Werbung am Judogi

In letzter Zeit war die EJU sehr erfolgreich, mehr und mehr Sponsoren für sein Marketing-Programm zu gewinnen, um allgemein mehr Aufmerksamkeit für den Sport zu erhalten. Judo wird von Tag zu Tag immer professioneller. Ab dem 15. Februar dürfen die Werbeflächen auf den Schultern nur für die Nationalfarben oder zur Werbung für den offiziellen Lieferenten der EJU verwenden werden.

Am letzten Kongress in Düsseldorf hat die EJU dies für alle offiziellen EJU-Veranstaltungen beschlossen. Das gilt für Europameisterschaften, alle in Europa abgehaltenen World Cups und alle Europa Cups. Dies gilt ab 15. Februar für die Altersklassen, beginnend mit U17 bis einschließlich den Vetereanen.

Die anderen Werbeflächen, welche für die IIF vorbehalten sind, bleiben unverändert.

Juogi mit Werbungen von nicht offiziellen Lieferanten auf den Schulterstreifen dürften nicht verwendet werden. Teilnehmend Judoka müssen dafür sorgen, dass der Judogi den Bestimmungen entspricht. Judoka sollten Werbungen von nicht offiziellen EJU-Lieferanten entfernen, oder den Judogi wechseln. Es ist nicht erlaubt, alle unauthorisiserten Lieferanten abzudecken oder abzukleben, weil dies das Judogi-Material und den Griff des Gegners beeinträchtigen könnte.

Die akteulle Liste der EJU-Kimono-Lieferanten ist:

Im Falle weiterer offizieller Lieferanten, wird die EJU diese sofort auf der Startseite veröffentlichen und an alle Verbände aussenden.

Die Broschüre der aktuellen Bestimmungen über die Aufschriften der EJU kann hier heruntergeladen werden.

Veröffentlicht auf der EJU-Homepage am 19.01.2010.


<< Annex132009 | Annex012005 | Annex012011 >>

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 09.06.2013 18:10 Uhr | Seitenaufrufe: seit 03.10.2013