Export Seite als DOC | Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wettkampfregeln

ARTIKEL

  1. Wettkampfflaeche
  2. Ausruestung
  3. Judoanzug
  4. Hygiene
  5. Kampfrichter und Offizielle
  6. Position und Funktion des Kampfrichters
  7. Position und Funktion der Aussenrichter
  8. Handzeichen
  9. Kampfbereich (gültige Fläche)
  10. Dauer des Kampfes
  11. Zeitunterbrechung
  12. Zeitsignal
  13. Osaekomi-Zeit
  14. Technik, die mit dem Zeitsignal zusammenfaellt
  15. Beginn des Kampfes
  16. Uebergang zu Newaza (Bodenarbeit)
  17. Anwendung von Mate (Warten)
  18. Sono-mama
  19. Ende des Kampfes
  20. Ippon
  21. Waza-ari
  22. Waza-ari awasete Ippon
  23. Yuko
  24. Osaekomi-waza
  25. Verbotene Handlungen und Strafen
  26. Nichtantreten und Aufgabe
  27. Verletzung, Krankheit oder Unfall
  28. Situationen, die von den Regeln nicht erfasst sind

Kampfrichterhandbuch

Anti-Doping



BudoWiki wurde erstellt von: Sensei

Bearbeiten

IJF /

Ausruestung

<< Wettkampfflaeche | Präambel | Judoanzug >>

ARTIKEL 2. Ausstattung

  1. Anzeigetafeln
    Für jede Wettkampffläche muss es zwei (2) Anzeigetafeln mit horizontaler Wertungsanzeige geben. Sie werden außerhalb der Wettkampffläche so aufgestellt, dass sie von den Kampfrichtern, den Mitgliedern der Kampfrichterkommission, den Funktinären und den Zuschauern leicht eingesehen werden können.

    Auf den Anzeigetafeln müssen die Zeit, die Wertungen sowie ausgesprochenen Strafen für die Kämpfer ersichtich sein (siehe Beispiel im Anhang).

    Wenn elektronische Anzeigetafeln verwendet werden, müssen manuelle Anzeigetafeln in Reserve verfügbar sein (siehe Anhang zu Artikel 2).
  2. Stoppuhren
    Es müssen folgende Stoppuhren vorhanden sein:

Kampfzeit

eine (1)

Osaekomi-Zeit

zwei (2)

In Reserve

eine (1)

Wenn elektronische Stoppuhren verwendet werden, müssen zusätzlich auch manuelle verwendet werden, um deren Fehlerfreiheit zu überprüfen (siehe Anhang).
  1. Flahnen (Zeitnehmer)
    Die Zeitnehmer sollen folgende Fahnen verwenden:

gelb

Kampfunterbrechnung

grün

Dauer des Osaekomi

Es ist nicht notwendig, die gelben und grünen Fahnen zu verwenden, wenn die Wettkampfzeit und Osaekomi-Dauer elektronisches angezeigt wird. Allerdings müssen diese Flahnen in Reserve zur Verfügung stehen.
  1. Zeitsignal
    Eine Glocke oder ein ähnliches akustisches Gerät soll dem Kampfrichter das Ende der Kampfzeit signalisieren.
  2. Weiße und blaue Judogis
    Die Kämpfer müssen entweder einen weißen oder einen blauen Judogi tragen (der erstaufgerufene Kämpfer muss den weißen Judogi tragen, der zweitaufgerufene Kämpfer den blauen).[1]

Anhang

Position der Registratoren / Listenführer / Zeitnehmer

Die Listenführer, Registratoren und Zeinehmer müssen Sicht auf den Kampfrichter haben.

Bestimmungen der IJF (nicht vom ÖJV übernommen)/Anfang:
Abstand zu den Zuschauern

Im Allgemeinen sollte der Abstand der Zuschauer zur Wettkampffläche (oder Plattform) nicht geringer als 3 m sein.
Bestimmungen der IJF (nicht vom ÖJV übernommen)/Ende:

Stoppuhren und Anzeigetafeln

Die Stoppuhren müssen von den Verantwortlichen zur Feststellung ihrer Funktionsfähigkeit zu Beginn und regelmäßig während des Bewerbes überprüft werden. Die Anzeigetafeln müssen die Normen der IJF bzw. dieses Dokuments erfüllen und den Kampfrichtern entsprechend zur Verfügung stehen.

Manuelle Uhren müssen, für den Fall des Ausfalles der elektronischen Uhren, parallel zu den elektronischen Geräten verwenden werden. Manuelle Anzeigetafeln müssen in Reserve zur Verfügung stehen.

Manuelle Anzeigetafel

Waza-ariYukoShido
000
Blau
Waza-ariYukoShido
101
Weiß

Beispiel: Weiß punktete mit Waza-ari und wurde auch mit einem (1) Shido bestraft.

Elektronische Anzeigetafel

Beispiel: Weiß punktete mit Waza-ari und wurde auch mit zwei (2) Shido bestraft.

<< Wettkampfflaeche | Präambel | Judoanzug >>

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 24.04.2015 13:16 Uhr | Seitenaufrufe: seit 03.10.2013