Export Seite als DOC | Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wettkampfregeln

ARTIKEL

  1. Wettkampfflaeche
  2. Ausruestung
  3. Judoanzug
  4. Hygiene
  5. Kampfrichter und Offizielle
  6. Position und Funktion des Kampfrichters
  7. Position und Funktion der Aussenrichter
  8. Handzeichen
  9. Kampfbereich (gültige Fläche)
  10. Dauer des Kampfes
  11. Zeitunterbrechung
  12. Zeitsignal
  13. Osaekomi-Zeit
  14. Technik, die mit dem Zeitsignal zusammenfaellt
  15. Beginn des Kampfes
  16. Uebergang zu Newaza (Bodenarbeit)
  17. Anwendung von Mate (Warten)
  18. Sono-mama
  19. Ende des Kampfes
  20. Ippon
  21. Waza-ari
  22. Waza-ari awasete Ippon
  23. Yuko
  24. Osaekomi-waza
  25. Verbotene Handlungen und Strafen
  26. Nichtantreten und Aufgabe
  27. Verletzung, Krankheit oder Unfall
  28. Situationen, die von den Regeln nicht erfasst sind

Kampfrichterhandbuch

Anti-Doping



BudoWiki wurde erstellt von: Sensei

Bearbeiten

IJF /

Position Und Funktion Der Aussenrichter

<< Position und Funktion des Kampfrichters | Präambel | Handzeichen >>

ARTIKEL 7. Position und Funktion der Außenrichter

Zwei Außenrichter, die am Mattentisch platziert sind, beurteilen gemeinsam mit dem Kampfrichter, mit dem sie über einem Kopfhörer verbunden sind, den Kampf und unterstützen den Kampfrichter mit einem Video-CARE-Systsem entsprechend der "Mehrheitsregel der Drei".
Sollte ein Außenrichter bemerken, dass der Stand auf der Anzeigetafel nicht korrekt ist, sollte er den Kampfrichter darauf aufmerksam machen.

Bestimmungen der IJF (nicht vom ÖJV übernommen)/Anfang:

Ein Außenrichter sollte der Entscheidung des Kampfrichters nicht vorgreifen.
Bei Vorführungen oder längeren Pausen im Programm sollen die Außenrichter die Wettkampffläche verlassen.

Bestimmungen der IJF (nicht vom ÖJV übernommen)/Ende:

Sollte ein Kämpfer nach Kampfbeginn irgendeinen Teil des Judogi außerhalb der Wettkampffläche wechseln müssen oder die Wettkampffläche aus einem vom Kampfrichter als notwendig erachteten Grund vorübergehend verlassen müssen, diese Erlaubnis wird nur in Ausnahmefällen gewährt, muss ein Außenrichter den Kämpfer begleiten, um sicher zu stellen, dass keine Regelverstöße eintreten.
Falls keiner der Außenrichter das gleiche Geschlecht hat, wird vom Kampfrichterobamnn ein Außenrichter bestimmt, der den Kämpfer belgeitet.

<< Position und Funktion des Kampfrichters | Präambel | Handzeichen >>

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 24.04.2015 19:02 Uhr | Seitenaufrufe: seit 03.10.2013