Export Seite als DOC | Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wettkampfregeln

ARTIKEL

  1. Wettkampfflaeche
  2. Ausruestung
  3. Judoanzug
  4. Hygiene
  5. Kampfrichter und Offizielle
  6. Position und Funktion des Kampfrichters
  7. Position und Funktion der Aussenrichter
  8. Handzeichen
  9. Kampfbereich (gültige Fläche)
  10. Dauer des Kampfes
  11. Zeitunterbrechung
  12. Zeitsignal
  13. Osaekomi-Zeit
  14. Technik, die mit dem Zeitsignal zusammenfaellt
  15. Beginn des Kampfes
  16. Uebergang zu Newaza (Bodenarbeit)
  17. Anwendung von Mate (Warten)
  18. Sono-mama
  19. Ende des Kampfes
  20. Ippon
  21. Waza-ari
  22. Waza-ari awasete Ippon
  23. Yuko
  24. Osaekomi-waza
  25. Verbotene Handlungen und Strafen
  26. Nichtantreten und Aufgabe
  27. Verletzung, Krankheit oder Unfall
  28. Situationen, die von den Regeln nicht erfasst sind

Kampfrichterhandbuch

Anti-Doping



BudoWiki wurde erstellt von: Sensei

Bearbeiten

IJF /

Position Und Funktion Des Kampfrichters

<< Kampfrichter und Offizielle | Präambel | Position und Funktion der Aussenrichter >>

ARTIKEL 6. Poistion und Funktion des Hauptkampfrichters

Der Kampfrichter befindet sich in der Regel innerhalb der Kampffläche. Er soll den Wettkampf leiten und beurteilen. Er muss dafür sorgen, dass die Entscheidungen korrekt aufgezeichnet werden.

Anhang

Der Kampfrichter muss vor Beginn des Wettkampfes sicherstellen, dass alles in Ordnung ist, z.B. Kampffläche, Ausrüstung, Kleidung, Hygiene, technisches Personal etc.

Der Kämpfer mit dem blauen Judogi befindet sich auf der linken und der Kämpfer mit dem weißen Judogi auf der rechten Seite des Kampfrichters.

Für den Fall, dass beide Kämpfer in Newaza und nach außen gerichtet sind, kann der Kampfrichter die Aktion von der Sicherheitsfläche aus beobachten.

Bevor der Kampfrichter einen Wettkampf eröffnet, soll sich der Kampfrichter mit dem Klang der Glocke oder des akustischen Signals, welches das Ende des Kampfes auf der jeweiligen Tatami anzeigt und mit der Position des Arztes oder des medizinischen Assistenten sowie dem Funkkommunikationssystem und dem CARE-System vertraut machen.

Bei der Übernahme einer Wettkampffläche soll der Kampfrichter sicherstellen, dass die Oberfläche der Matte sauber und in gutem Zustand ist, dass keine Lücken zwischen den Tatamis sind und dass die Kämpfer den Artikeln 3 und 4 der Wettkampfregeln entsprechen.

Bei Vorführungen oder längeren Pausen im Programm soll der Kampfrichter die Wettkampffläche verlassen.

<< Kampfrichter und Offizielle | Präambel | Position und Funktion der Aussenrichter >>

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 24.04.2015 18:52 Uhr | Seitenaufrufe: seit 03.10.2013