Export Seite als DOC | Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wettkampfregeln

ARTIKEL

  1. Wettkampffläche
  2. Ausrüstung
  3. Judoanzug
  4. Hygiene
  5. Kampfrichter und Offizielle
  6. Position und Funktion des Kampfrichters
  7. Position und Funktion der Aussenrichter
  8. Handzeichen
  9. Kampfbereich (gültige Fläche)
  10. Dauer des Kampfes
  11. Zeitunterbrechung
  12. Zeitsignal
  13. Osaekomi-Zeit
  14. Technik, die mit dem Zeitsignal zusammenfaellt
  15. Beginn des Kampfes
  16. Übergang zu Newaza (Bodenarbeit)
  17. Anwendung von Mate (Warten)
  18. Sono-mama
  19. Ende des Kampfes
  20. Ippon
  21. Waza-ari
  22. Waza-ari awasete Ippon
  23. Osaekomi-waza
  24. Verbotene Handlungen und Strafen
  25. Nichtantreten und Aufgabe
  26. Verletzung, Krankheit oder Unfall
  27. Situationen, die von den Regeln nicht erfasst sind
  28. Schülerregeln für die Altersklassen U10 und U12

Kampfrichterhandbuch

Anti-Doping



BudoWiki wurde erstellt von: Sensei

Bearbeiten

IJF /

Waza-ari

<< Ippon | Präambel | Waza-ari awasete Ippon >>

ARTIKEL 21. Waza-ari[1]

Der Kampfrichter soll Waza-ari verkünden, wenn seiner Meinung nach die ausgeführte Technik folgenden Kriterien entspricht:
  1. Wenn ein Kämpfer den anderen kontrolliert wirft, aber die Technik die vier notwendigen Kriterien für Ippon nicht vollständig erfüllt (siehe (siehe Artikel 20.a).[2]
  2. Wenn ein Kämpfer den anderen mit Osaekomi-waza festhält und sich letzterer innerhalb von Sekunden oder mehr, aber in weniger als 20 Sekunden, nicht befreien kann.
  3. Wenn ein Kämpfer den anderen Kämpfer kontrolliert wirf, aber der Technik teilweise zwei (2) der erforderlichen vier Elemente für Ippon fehlen.
Wenn ein Kämpfer seinen Gegner mit Kontrolle wirft und der Gegner auf seine Seite des Oberkörpers fällt, soll Waza-ari gegeben werden.
Wenn Uke geworfen wird und in einer Rollbewegung landet, kann Waza-ari gegeben werden, wenn während der Landung eine Unterbrechung entsteht und die Rollbewegung über die Seite oder die Hüfte ausgeführt wird.
Wenn ein Kämpfer seinen Gegner mit Kontrolle wirft und dieser auf beide Ellbogen fällt oder sich mit beiden gestreckten Armen abstützt, ist Waza-ari zu geben. Das Landen auf einem Ellbogen und einer Hand wird mit Waza-ari bewertet.
BEISPIEL
  1. Teilweises Fehlen des Elementes "mit Wirkung auf den Rücken aufprallen" und auch teilweises Fehlen von einem der drei anderen Elemente "Schnelligkeit", "Kraft" oder "Geschickte Kontrolle bis zum Ende der Landung".
  2. Mit Wirkung auf dem Rücken aufprallt, jedoch teilweises Fehlen der drei anderen Elemente "Schnelligkeit", "Kraft" oder "Geschickte Kontrolle bis zum Ende der Landung".

<< Ippon | Präambel | Waza-ari awasete Ippon >>

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 07.02.2018 13:33 Uhr | Seitenaufrufe: seit 03.10.2013