Export Seite als DOC | Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wettkampfregeln

ARTIKEL

  1. Wettkampfflaeche
  2. Ausruestung
  3. Judoanzug
  4. Hygiene
  5. Kampfrichter und Offizielle
  6. Position und Funktion des Kampfrichters
  7. Position und Funktion der Aussenrichter
  8. Handzeichen
  9. Kampfbereich (gültige Fläche)
  10. Dauer des Kampfes
  11. Zeitunterbrechung
  12. Zeitsignal
  13. Osaekomi-Zeit
  14. Technik, die mit dem Zeitsignal zusammenfaellt
  15. Beginn des Kampfes
  16. Uebergang zu Newaza (Bodenarbeit)
  17. Anwendung von Mate (Warten)
  18. Sono-mama
  19. Ende des Kampfes
  20. Ippon
  21. Waza-ari
  22. Waza-ari awasete Ippon
  23. Yuko
  24. Osaekomi-waza
  25. Verbotene Handlungen und Strafen
  26. Nichtantreten und Aufgabe
  27. Verletzung, Krankheit oder Unfall
  28. Situationen, die von den Regeln nicht erfasst sind

Kampfrichterhandbuch

Anti-Doping



BudoWiki wurde erstellt von: Sensei

Bearbeiten

IJF /

Waza-ari

<< Ippon | Präambel | Waza-ari awasete Ippon >>

ARTIKEL 21. Waza-ari[1]

Der Kampfrichter soll Waza-ari verkünden, wenn seiner Meinung nach die ausgeführte Technik folgenden Kriterien entspricht:
  1. Wenn ein Kämpfer den anderen kontrolliert wirft, aber der Technik fehlt teilweise eines (1) der notwendigen drei (3) Elemente für Ippon (siehe Artikel 20.a).[2]
  2. Wenn ein Kämpfer den anderen mit Osaekomi-waza festhält und es diesem gelingt nach 15 Sekunden oder mehr, aber in weniger als 20 Sekunden freizukommen.

<< Ippon | Präambel | Waza-ari awasete Ippon >>

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 21.02.2015 10:23 Uhr | Seitenaufrufe: seit 03.10.2013